Warenkorb
ist leer

Home > Teleskope > Omegon > Pro APO > Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener

Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener

Artikel-Nr.: 47785
Marke: Omegon

$ 2.690,-

inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten

Express-Versand bis übermorgen, 16.11.2019, möglich!

inkl. Bestpreis-Garantie

versandfertig in 24 h + Laufzeit
Dieses Produkt gibt es in den folgenden Varianten:
Korrektor Preis
Flattener $ 2.690,-
ohne $ 2.490,-
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP 104/650 ED OTA + 2'' Field Flattener
Artikelbeschreibung
Technische Daten
Kundenmeinungen
Empfohlenes Zubehör
Downloads

Artikelbeschreibung des Herstellers:

Voll auf Kurs mit dem Flagschiff: Der 104mm Triplet Apo für fantastische Astrofotos

Wenn Sie einen Apochromaten mit einer farbreinen Abbildung und einem hervorragendem Kontrast suchen, liegen Sie beim Omegon 104 f/6 genau richtig. Das Triplet Luftspalt-Objektiv mit OHARA-Glas aus Japan, bietet eine klare Abbildung mit scharfen Sternen bis zum Rand. Sogar bei hohen Vergrößerungen erleben Sie ultrastarken Kontrast. Holen Sie sich diesen Meisterfotografen mit ins Boot, denn er ist für jeden astrofotografischen Einsatz zu haben.

Die Highlights auf einen Blick:

  • Triplet Objektiv mit FPL-53 und FPL-51 Elementen
  • farbreine Abbildung und herausragender Kontrast
  • volle Ausleuchtung: 2,9" Okularauszug mit Diagonal-Zahntrieb und 1:10 Mikrofokus
  • 2"/1,25" Reduzierung und M74 Gewinde
  • Transportkoffer aus Aluminium

Die Optik: erreicht eine Abbildung auf höchstem Niveau

Wenn Sie einen Planeten mit diesem Apochromaten betrachten, bietet er Ihnen nicht weniger als ein absolut beeindruckendes Erlebnis. Im Vergleich zu den meisten Spiegelsystemen entdecken Sie mehr Details mit besserem Kontrast - ein Planet, der einfach schärfer wirkt. Das, was für Planeten gilt, sehen Sie natürlich auch bei Sternhaufen oder anderen Deep-Sky-Objekten.

Der Grund dafür ist eines der besten optischen Systeme, die wir kennen. Ein Triplet Objektiv mit jeweils einem OHARA-FPL 53 und FPL 51 Element eliminiert die Farbfehler komplett. Damit setzt dieser Refraktor die Grundlage für bestechend schöne und exklusive Astrofotos.

Im Vergleich zu Spiegelsystemen ist die Bilddefinition der Apos wesentlich besser, denn sie kommen ohne Obstruktion und der damit verbundenen verschlechterten Intensitätsverteilung im Beugungsscheibchen aus. Besonders bei geringen Kontrastunterschieden ist der Refraktor ein unschlagbares Instrument.

2,9" Hybrid Okularauszug - für volle Ausleuchtung
Damit Sie wirklich jede Kamera an Ihren Apo anschließen können, besitzt er einen 2,9" Okularauszug. Ob Sie nun einen APS-Chip oder eine Vollformatkamera besitzen: die vollständige Ausleuchtung ist dadurch immer garantiert. Der Auszug lässt sich über einen Diagonal-Zahntrieb fokussieren und läuft zusätzlich auf Gleitlagern entlang. Selbst wenn Sie schwere Kameras anschließen, ist eine genaue Fokussierung gesichert.

Jede Position: 360° rotierbar
Allzu oft passiert es, dass man als Astrofotograf ein Objekt im Visier hat, die Kamera ist jedoch falsch ausgerichtet. Dabei passt ein längliches Objekt nicht auf den Chip, sondern steht quer dazu. Dieses Problem beheben Sie ganz einfach durch den um 360° drehbaren Okularauszug.

Dualspeed 1:10 Mikrountersetzung
Das Scharfstellen der Objekte geschieht auf zwei verschiedenen Wegen: über den Grobtrieb und die 1:10 Mikrountersetzung. Mit diesem Feintrieb lassen sich die Objekte deutlich genauer fokussieren. Gerade Astrofotografen kennen das Problem: Kaum denkt man die Schärfe erreicht zu haben, schießt man über das Ziel hinaus. Die Untersetzung ist jedoch mechanisch so präzise gefertigt, dass sie auch auf minimale Veränderungen reagiert und Sie den Fokus finden.

1,25", 2" und M74 Anschluss
Der 2,9" Okularauszug besitzt einen üblichen 2" Anschluss mit einer Reduzierung auf 1,25". Damit schließen Sie sämtliches Zubehör aus unserem Sortiment an, wie Okulare und Adapter. Ein weiteres M74 Gewinde dient Ihnen für Ihre Vollformatkamera. Sie bekommen dafür ein komplett ausgeleuchtetes und flaches Bildfeld.

CNC-Tubus für eine der besten Optiken
Der Tubus des Omegon Apos besteht aus einer CNC-gefertigten Metallkonstruktion mit einem raffinierten Blendensystem gegen Reflexe. Der komplette Tubus wurde mit einem samtähnlichen, schwarzen Gewebe ausgekleidet.

Taukappe
Die Taukappe des Apos ist ausziehbar, er besitzt dann nur eine Gesamtlänge von 635mm.

Transportkoffer: Die Kajüte für den Refraktor
Immer dann wenn der Refraktor nicht im Dienst ist, kehrt er zurück in seine Schlafposition, d.h. in seinen Transportkoffer. Außen Aluminium und innen mit genau angepassten Schaumstoffelementen: So findet das Gerät einen Platz gegen Staub und Erschütterungen. Dieser Refraktor ist der Aussichtsturm und Ihre Montierung das Steuer - damit Sie in Zukunft beste Ergebnisse an Land ziehen.

Weitere technische Daten

  • Tubuslänge (eingezogen) 564mm
  • Tubuslänge mit ausgezogener Taukappe 635mm
  • Taukappenlänge 134mm
  • Tubus-Außendurchmesser 114mm
  • Okularauszug Verstellbereich 96mm
  • Maße Koffer 670x230x231mm
  • Gewicht Tubus 5560g
  • CNC Rohrschellen 820g

Der Omegon Field Flattener - So erreichen Sie eine perfekte Bildfeldebnung für Ihr Astrofoto
Viele Refraktore leiden unter der Bildfeldwölbung. Ein gebogenes Bild, bei dem die Sterne am Rand nicht mehr als scharfe, glänzende Nadelpunkte erscheinen. Es entstehen unscharfe Scheibchen. Doch Omegon Field Flattner zaubert für Sie flache und ästhetische Astrofotos mit nadelscharfen Sternen bis an die äußeren Ränder des Bildfeldes.

So bekommen Sie das Problem in den Griff...
Bildfeldwölbung ist ein gängiger optischer Fehler, der bei der visuellen Beobachtung oder bei der Fotografie mit kleinen Chips nicht auffällt. Wenn Sie jedoch mit großen Chips oder Vollformat Kameras den Himmel ablichten, tritt dieser Fehler deutlich in Erscheinung. Sicher: Man kann die Bilder hinterher an den Rändern abschneiden, aber hat man sich dafür eine Kamera mit einem teuren, großen Chip gegönnt? Das geht mit dem Fieldflattener deutlich eleganter.

Flaches Feld über das gesamte Gesichtsfeld
Mit dem Field Flattener erhalten Sie ein absolut flaches Bild über das gesamte fotografische Bildfeld. Die Brennweite bleibt mit dem Einsatz des Flatteners gleich.

Für 126mm und 150mm Triplet APO geeignet
Passend für die Omegon Pro Carbon Triplet Modelle mit der Öffnung 126 und 150mm

M48 Gewinde für bessere Ausleuchtung
Der Omegon Field Flattener besitzt ein M48 Gewinde auf beiden Seiten. Damit profitieren Sie von einer vollständigen Ausleuchtung. Ein T-2 Gewinde mit M42 würde die Lichtstrahlen begrenzen und daher bei Teleskopen mit 2" Okularauszug keine ausreichende Ausleuchtung bieten. Erst mit dem M48 Gewinde nutzen Sie die komplette Lichtausbeute.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Bildfeldebnung für Refraktoren
  • geeignet für Teleskope 126mm und 150mm Triplet
  • M48 Gewinde für vollständige Ausleuchtung von 2"
  • Multivergütung auf den Linsenoberflächen

Gewindeanschlüsse:

  • 3-teilig:
  • Teleskopseitig M74x1innen auf M65x1aussen
  • Optik M65x1 innen auf M62x1 aussen
  • Distanzstück M62x1 innen auf M48x0,75aussen

Unser Expertenkommentar:

Zum Lieferumfang dieses Sets gehört der 104mm Apochromat inklusive eines Field-Flatteners. Für Astrofotografen ist dies eine schlagkräftige Kombination, denn die optisch typische Bildfeldwölbung wird deutlich minimiert.

Selbst mit Full-Frame-Kameras erhalten Sie ein flaches Bildfeld mit nadelscharfen Sternen bis zum Rand und damit ein attraktives Astrofoto.

Ultrastabil: Die CNC-Rohrschellen sind feuerrot eloxiert und bieten Ihrem Teleskop einen festen Halt. Über die fünf Bohrungen an den Unter- und Oberseiten der Schellen montieren Sie einfach GP- und 3"-Prismenschienen.
Um ganze 96mm lässt sich der Fokus mit dem Okularauszug verstellen. Über eine Skala finden Sie immer wieder die exakte Position des Fokus.
Zuhause oder beim Transport: Der passgenaue Koffer ist der richtige Ort, wenn Ihr Teleskop nicht auf seiner Montierung sitzt.
M57 Ringnebel - aufgenommen mit dem Omegon 104/650 ED Triplet und Omegon Field Flattener
Triangulum galaxy, Messier 33, Pedro Moreno & Carlos Malagon, 104/650 ED Triplet, Atik460EX
Andromeda Galaxy complex, Michele Russo, 104/650 ED Triplet, Canon 700d
Der Herznebel IC1805 zwischen den Sternbildern Cassiopeia, Perseus und Giraffe. Inmitten des Emissionsnebels ist ein offener Sternhaufen eingebettet, der den Nebel zum Leuchten anregt. Aufnahme: Sebastian Voltmer.
Passender Sucherschuh optional erhältlich (nicht im Lieferumfang)

Empfohlenes Zubehör:

 
Zubehörempfehlungen
14.11.2019


Wir bieten weltweiten Versand
Währung
Service
Beratung
Kontakt