Die Marke für Astronomie & Naturbeobachtung
Zahlreiche innovative Produkte
Eigene Entwicklung & Fertigung
🎄 Rücksendung bis 31.01.2023
Glossar > Teleskope > Optik > Bauart

Glossar | Teleskope | Optik | Bauart

Beschreibt den exakten Aufbau des jeweiligen Teleskops und gliedert damit die verschiedenen Teleskop-Typen feiner auf.

Spiegel-Teleskop oder Linsen-Teleskop? Schmidt-Cassegrain oder Maksutov? Wer sich diesen quälenden Fragen vor dem Teleskop-Kauf stellt, möchte sich über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Bauarten informieren.

Refraktor-Linsenteleskop:

  • Fraunhofer Achromat: Klassisches Prinzip eines Refraktors, aber mit Farbfehlern.
  • ED-Apochromat: Zwei- oder dreilinsiger Refraktor mit einer ED-Linse, der die meisten Farbfehler reduziert und maximalen Kontrast ermöglicht. Unter diesen Refraktoren gibt es ebenso sehr gut korrigierte dreilinsige Optiken, die auf Farbfehler und Bildfeldwölbung korrigiert und somit sehr gut für die Astrofotografie geeignet sind.

Reflektor-Spiegelteleskop

  • Newton-Reflektor: Klassisches Fernrohr nach Isaac Newton mit einem Hauptspiegel und einem Fangspiegel. Einfaches und bewährtes System.
  • Maksutov-Cassegrain: System aus einem Hauptspiegel und einem Sekundärspiegel und einer meniskusförmigen Korrekturlinse.
  • Schmidt-Cassegrain: Ähnlich wie das Maksutov, doch anstatt der Korrekturlinse sitzt vor der Optik eine Schmidtplatte zur Korrektur der Abbildungsfehler.

Weitere Infos:

ACF-Cassegrain

Das optische Design ACF unterdrückt die typischen Abbildungsfehler aller Spiegel-Optiken.

Achromat

Ein Achromat ist ein Linsenteleskop (Refraktor), das aus zwei Linsen besteht. Es ist die klassische Bauart eines Refraktors.

Apochromat

Refraktoren mit geringem Farbfehler.

Astrograph

Teleskope, die ausschließlich für die Astrofotografie geeignet sind.

Cassegrain

Dieses Telskop besteht aus einem parabolischen Hauptspiegel mit zentralem Loch und einem hyperbolischen Fangspiegel. Die Bauform kann dadurch kurz gehalten werden.

EdgeHD-Cassegrain

Schmidt-Cassegrain-Teleskope mit integrierter Korrekturoptik für scharfe Abbildungen bis zum Rand.

Maksutov

Maksutov-Cassegrain Teleskope besitzen ein kompaktes Design, aber eine sehr lange Brennweite. Vorne befindet sich eine Maksutov-Linse. Diese Teleskope eignen sich sehr gut für Planetenbeobachtungen.

Maksutov-Newton

Maksutov-Newton-Teleskope sind wie ein klassisches Newton-Teleskop aufgebaut, besitzen jedoch eine Maksutov-Korrekturlinse an der Öffnung. Damit wird die Koma korrigiert. Die Optik besitzt eine hervorragende Abbildungsleistung.

Newton

Spiegelteleskop mit Fangspiegel am Tubusanfang, der das Licht zur Seite auslenkt.

Schmidt-Cassegrain

Ein Spiegel-Teleskop mit besonders kompakter Bauform aber langer Brennweite. Neben zwei Spiegeln besitzt es frontseitig eine Schmidt-Korrektur-Platte.

Schmidt-Newton

Ein Schmidt-Newton-Teleskop ist wie ein Newton-Teleskop aufgebaut, besitzt jedoch eine Schmidt-Korrekturplatte. Damit ist diese Optik ein geschlossenes System und es entsteht kein Tubus-Seeing.

Solar H-Alpha

Mit H-alpha Teleskopen können Sie Protuberanzen, Flares und Filamente auf der Sonne beobachten. Dazu besitzen diese Teleskope einen Ethalon- und einen Blockfilter. Achtung: Man kann auch Varianten ohne Blockfilter kaufen. Diese dürfen Sie nicht ohne Blockfilter verwenden.

Solar-Calcium

Solar-Calcium-Sonnenteleskope machen die unteren Atmosphärenschichten der Chromosphäre bei 393nm sichtbar. Dieser blaue, kurzwellige Bereich zeigt andere aber ebenso interessante Details der Sonne. Gerne werden diese Teleskope für die Fotografie eingesetzt.