Warenkorb
ist leer
Home > Glossar > Teleskope > Optik > Korrigiertes Bildfeld

Teleskope Optik Korrigiertes Bildfeld

Fehlerfrei ausgeleuchtetes Feld der Optik

Damit es bei der Astrofotografie zu keiner Abschattung an den Ecken des Kamerasensors (Vignettierung) kommt, muss das vom Teleskop gelieferte Bildfeld ausreichend groß sein. Der erforderliche Durchmesser des Bildfeldes hängt von der Sensorgröße der Kameras ab.

Für DSLR-Kameras gilt: Bei der Verwendung einer Kamera mit Sensor im APS-C-Format (rund 15mm x 23mm) sollte das Bildfeld einen Durchmesser von 28mm erreichen. Bei einer Vollformatkamera mit der Sensorgröße 24mm x 36mm sind mindestens 42 Millimeter empfehlenswert.

Zum Rand des Bildfeldes werden optische Abbildungsfehler und Bildfeldwölbung immer auffälliger. Ein Bildfeld wird als fehlerfrei ausgeleuchtet (oder korrigiert) beschrieben, wenn es bis zum angegebenen Durchmesser noch weitgehend punktförmige Sterne zeigt.

04.06.2020


Wir bieten weltweiten Versand
Währung
Service
Beratung
Kontakt