Warenkorb
ist leer

Omegon CCD Solar System Imager

Omegon CCD Solar System Imager

Omegon CCD Solar System Imager

Webcams bieten interessante Optionen bei der Planetenfotografie. Leider ist nicht jede Webcam astrotauglich. 99,9% aller Webcams am Markt haben einen untauglichen CMOS-Chip. Für die Astrofotografie benötigt man jedoch einen echten CCD-Chip. Über lange Jahre setzten die Philips-Webcams den Maßstab, doch werden diese Webcams nicht mehr produziert.

Als Reaktion darauf hat Omegon eine eigene Planetenkamera auf den Markt gebracht, in der wieder der bewährte CCD-Chip verbaut ist. Der Omegon CCD Solar System Imager ist eine der preiswertesten Möglichkeiten, hochwertige Mond- und Planeten-Aufnahmen zu erstellen.

Gegenüber den alten Philips-Webcams gab es einige Verbesserungen. So wurde unter anderem ein neuer Video Controller eingebaut, der es ermöglicht bis zu 30fps via USB 2.0 herunterzuladen. Die Kamera liefert bis zu 30 Bilder, sofern ein ausreichend schneller Rechner angeschlossen ist. Mit den Freewareprogrammen Giotto oder Registax, können Sie wirklich ausgezeichnete Planetenaufnahmen produzieren. Die Kamera ist kinderleicht und selbst für einfachste Montierungen keine Belastung.

Im Lieferumfang ist der 1,25 Zoll Teleskopadapter schon enthalten, so dass die Kamera direkt anstelle des Okulars mit dem Fernrohr verbunden werden kann. Sobald Linsen im Strahlengang eingebracht werden (Objektiv, Okular, Barlow …), wird ein IR Sperrfilter benötigt. Nur mit der Ausfilterung dieses Wellenlängenbereichs, für den unser Auge nicht empfindlich ist, erreichen sie die optimale Schärfe und Kontrast. Zudem kann man mit dem Sperrfilter den Chip vor der Verschmutzung schützen. Wir empfehlen daher noch den Kauf des Omegon Infrarot-Sperrfilter.

Nützliche Tipps zu den Einsatzmöglichkeiten von Webcams gibt es auf unserer Webcamseite unter: Tipps und Tricks zur Webcam. Die besten Ergebnisse liefert die Omegon-Kamera bei Öffnungsverhältnissen zwischen f/20 und f/30. Dies ist am besten mit einer Barlowlinse zu erreichen. Für Experimente im Deep-Sky-Bereich kann es nötig, sein die Brennweite zu verkürzen. Dazu gibt es einen preiswerten 0,5x-Reducer.

Auf der beigelegten CD befinden sich Treiber für 32 und 64 Bit Betriebssyteme (inkl. Windows 7), die Aufnahmesoftware AMcap sowie die Freeware Registax. Mit Apple-Computern funktioniert die Kamera nicht. Weitere Softwaretipps finden Sie unter: Tipps & Tricks.

Keine Kommentare


18.02.2020


Wir bieten weltweiten Versand
Währung
Service
Beratung
Kontakt