Warenkorb
ist leer

Geretsried baut eine Sternwarte mit 5.5M Omegon Kuppel

Der Verein Isartalsternwarte e.V.  ist gerade dabei, in Königsdorf-Rothmühle eine große öffentliche Sternwarte mit einem 60 cm-Spiegelteleskop zu erschaffen. Astroshop.de wurde mit der Planung und Errichtung der Kuppel für diese Sternwarte beauftragt. Schon am Anfang des Projekts wurde klar, dass die beaufsichtigte Nutzung der Sternwarte nur mit einer 5.5M Omegon Kuppel zu realisieren ist.  Diese Kuppel bietet genug Platz um auch Besuchergruppen zu empfangen. In enger Zusammenarbeit mit dem beauftragten Architekten, wurde die Plattform für die Kuppel in allen Einzelheiten entworfen. Ende September war der Rohbau fertig. Bei der Baubegehung wurde die Einhaltung der geplanten Maße des Betonträgerrings untersucht.

Das Projekt schritt sehr zügig voran. Die Kuppel wurde auf drei großen Paletten geliefert. Die aufwendige Verpackung schützte zuverlässig vor Beschädigungen. Auf der Wiese vor der Sternwarte wartete die Kuppel eine Woche auf den Aufbau. Der Termin wurde den meteorologischen Vorhersagen angepasst. Bei der Größe der einzelnen Elemente wäre Wind ein ernstes Hindernis.

Die Prognosen trafen zu: Unter strahlender Herbstsonne begann auf dem wunderschönen Grundstück der Sternwarte der Aufbau der Kuppel. Zunächst wurde der Trägerring aufgebaut. Seine genaue Ausrichtung ist essentiell für den Lauf der Kuppel. Unter Zuhilfenahme von Lasernivelliergeräten wurde der Kranz millimetergenau ausgerichtet. Nach dem Ablauf des ersten Tages war der Ring bereit, um die Elemente der Kuppel aufzunehmen.

Am folgenden Tag begann der eigentliche Aufbau. Das erste Element wurde auf dem Ring montiert. Der erfahrene Kranführer setzte sicher die rund  150 kg wiegenden Elemente an ihre Position.

Nach dem eine Halbschale montiert wurde, bekam man den ersten Eindruck von den Dimensionen der Kuppel. Der windstille Tag war uns sehr willkommen, sonst hätten sich die Elemente der unfertigen Kuppel in Segel verwandeln können.

Im Laufe des Tages wurden alle Elemente auf dem Ring platziert und verschraubt. Der aufwendigste Schritt war die Montage des Beobachtungsfensters. Mit einem Gewicht von ca. 200 kg wurde es von vier Personen gesichert aufgesetzt und geschlossen. Die Kuppelstruktur war fertig.

Am letzten Tag wurde der starke Antriebsmotor mit Getriebe montiert. Er steuert das Öffnen und Schließen des 1,6 m breiten Beobachtungsfensters. Es erfolgte eine erneute Überprüfung der Antriebe der Rotation und des Fensters.

Einer der letzten Schritte der Montage ist das Schmieren der Zahnkränze.  Für unterschiedliche Einheiten werden unterschiedliche Schmiermittel eingesetzt. Nach dieser Behandlung drehte sich die ca. 1,5 Tonnen schwere Kuppel mit einer solchen Leichtigkeit, dass sie mit einer Hand bewegt werden konnte.

Unser Team, der Kranführer sowie der erste Vorstand des Vereins Hr. Motl waren sich einig: Gute Arbeit!

Wir freuen uns auf die Einweihung der Sternwarte und erwarten mit großer Neugierde die ersten Beobachtungsergebnisse!

Die Sternwarten von Omegon werden von unserem langjährigen Partner ScopeDome produziert und sind baugleich mit den Kuppeln, die von uns auch direkt unter der Marke ScopeDome angeboten werden.

Keine Kommentare




Wir bieten weltweiten Versand
Währung
Service
Beratung
Kontakt